Grundlage des Chue Style Feng Shui ist die Technik der Yuen Hom Flying Stars und der Hexagramm-Zuordnungen. Mit Yuen Hom wird ein Stil bezeichnet, der die Energiequalität, die Kraft eines Platzes und den Einfluss der Zeit in ihrem Wechselspiel zueinander untersucht.

Es gibt acht Schicksalsperioden, die sich auf die acht Trigramme und damit auch auf die 64 Hexagramme beziehen. Diese geben Bereiche vor, die neben anderen Attributen mit Gesundheit, Wohlergehen, Krankheit und Karriere in Verbindung gesetzt werden. Nach einem Muster werden die acht Bereiche durch das „Fliegenlassen“ der Sterne mit diesen Grundmustern gleichgesetzt, durch die weitere Aufteilung in die 64 Hexagramme erhält man sehr detaillierte wertvolle Informationen.

Mit Gründung der englischen Muttergesellschaft der Chue Foundation hat Grand Master Chan Kun Wah die Idee eines Wissenschafts- und Forschungszentrums verfolgt: Feng Shui in der westlichen Hemisphäre ist noch relativ neu und bedarf einerseits einer Anpassung an die moderne Welt, andererseits dürfen die grundlegenden, immer geltenden Regeln nicht aus den Augen verloren werden. Dies wird in Forschungsgruppen, die aus von Grand Master Chan  ausgesuchten Spezialisten bestehen, bearbeitet. Die Informationen aus Forschung und Beratung werden zusammengefasst und dienen dem Nachweis, dass Feng Shui überall auf der Welt funktioniert.

Auf diese Weise bemühen sich die Mitglieder der Chue Foundation, die lebendige Tradition des Feng Shui auf internationalem Niveau fortzusetzen. Das gemeinschaftliche Arbeiten und Forschen über die Grenzen hinweg ermöglicht ein interessantes stetig wachsendes Netzwerk, das untereinander in Kontakt ist und die Ergebnisse miteinander teilt.

Die Chue Foundation Germany e.V. wurde 2006 gegründet und ist eine gewinnfrei arbeitende Organisation. Alle Mitglieder haben eine mehrjährige Ausbildung hinter sich mit einer anspruchsvollen Abschlussprüfung. Ein hoher ethischer Verhaltenskodex verpflichtet die Mitglieder zu gewissenhaften fundierten Beratungen.